Schlüssel nachmachen – das musst du wissen

Schlüssel nachmachenDu möchtest dich informieren, wie und wo du einen Schlüssel nachmachen lassen kannst? Vielleicht hast du ja auch deinen Schlüssel verloren und möchtest jetzt einen Ersatz-Schlüssel nachmachen. Wir zeigen dir, worauf du konkret achten solltest und geben dir hilfreiche Tipps. Oder du benötigst einfach noch mehr Schlüssel, weil deine Kinder eigene Schlüssel bekommen sollen. Gründe für einen Schlüssel nachmachen zu lassen, gibt es viele. Mittlerweile kannst du sogar deinen Schlüssel selbst nachmachen lassen.

Wo Schlüssel nachmachen lassen?

Deinen Schlüssel nachmachen zu lassen, bieten sehr viele Firmen an. In der Regel findest du in jedem größeren Einkaufscenter einen Schlüsseldienst. Auch die Qualität ist in den allermeisten Fällen sehr gut, sodass du keine Sorge haben musst, dass der neue Schlüssel nicht funktioniert. Daher wäre es unsinnig, lange Fahrtwege in Kauf zu nehmen. Du kannst einen Schlüsseldienst oder Schlosser in deiner unmittelbaren Umgebung suchen, um dort deinen Schlüssel nachmachen zu lassen. Dadurch kommen nicht noch weitere Kosten auf dich zu.

Wenn du nicht weißt, wo es einen Schlosser beziehungsweise Schlüsseldienst in deiner Nähe gibt, dann hilft dir „Google“ oder auch „Gelbe Seiten“ weiter.

Ein Deutschlandweiter Anbieter von Schlüsseldiensten ist „Mister Minit“. Hier findest du eine Übersicht der Filialen in Deutschland: www.misterminit.eu/Front/e4-12-50/eShop/ShopLocator/ShopLocator.aspx

Schlüssel online nachmachen

Keycopy LogoEine andere Variante ist, deinen Schlüssel online nachmachen zu lassen. Dafür gibt es auch mittlerweile mehrere Anbieter. Meistens sind es Schlosser, die neben ihrem regulären Shop oder Laden auch das Kopieren über das Internet anbieten.

Ein Anbieter ist zum Beispiel KeyCopy.de. Dort musst du natürlich deinen Schlüssel einsenden. Die Internetseite findest du hier: https://www.keycopy.de/

Ein anderer Anbieter ist keymax.de. Wie mag das funktionieren, fragst du dich vielleicht?!

Zunächst musst du 2 Fotos online per Mail oder WhatsApp einschicken. Dann erhälst du eine Nachricht, ob der Schlüssel überhaupt nachgemacht werden kann. Danach schickst du deinen Schlüssel per Post ein. Und anschließend erhälst du deine nachgemachten Schlüssel ebenfalls per Post. So funktioniert das „Schlüssel online nachmachen“.

Schlüssel online nachmachenWenn du dich jedoch ausgesperrt hast, kannst du trotzdem deinen Schlüssel schnell nachmachen. In Zukunft wird es eine Möglichkeit geben, deinen Schlüssel zu fotografieren und an einem Automaten auszudrucken.

Wem gebe ich einen nachgemachten Schlüssel?

Du lässt dir natürlich einen Schlüssel nachmachen, damit du im Ernstfall einen Ersatz hast. Zum Beispiel könntest du dich ausgesperrt haben, das heißt, dein eigentlicher Schlüssel liegt in der Wohnung.  Dann wäre es schon mehr als praktisch, wenn dein Nachbar oder einer deiner Freunde oder Verwandten, die in der Nähe wohnen, einen Zweitschlüssel haben. In solchen Fällen ist es „Gold wert“, dass du dir einen Schlüssel nachgemacht hast. Doch solltest du nicht leichtfertig einen nachgemachten Schlüssel jedem geben.

Bedenke, dass dein Nachbar deine Gewohnheiten kennt, wie Arbeitszeiten etc., und sich theoretisch jederzeit ohne dein Wissen, Zugang zu deiner Wohnung verschaffen kann.

Andererseits solltest du natürlich einen Zweitschlüssel jemandem geben, der im Notfall auch erreichbar ist – sowohl zeitlich als auch örtlich.

Kann ich jeden Schlüssel nachmachen lassen?

Grundsätzlich kannst du jeden Schlüssel nachmachen lassen, das ist gar kein Problem. Aber eben auch nur grundsätzlich. Solange es ein „normaler“ Wohnungsschlüssel ist, kannst du diesen bei jedem beliebigen Schlosser der Schlüsseldienst nachmachen lassen. Handelt es sich jedoch um einen Sicherheitsschlüssel oder sogar um den Schlüssel einer Schließanlage, dann geht das nicht mehr so ohne Weiteres. Diese besonderen Schlüssel dürfen von einem Schlüsseldienst nicht einfach so nachgemacht werden. In fast allen Fällen, wirst du zuvor mit deinem Vermieter – oder die Person, die für die Schließanlage verantwortlich ist, wie zum Beispiel der Hausmeister – aufsuchen müssen. Von ihm bekommst du einen Sicherungsschein, mit dem du berechtigt bist, den Schlüssel nachmachen zu lassen.

Teilweise wird dafür auch ein spezieller Schlüsselrohling benötigt, den du nur vom Vermieter oder Hausmeister bekommen kannst. Unter Umständen kann nicht mal jeder Schlosser diesen Schlüssel nachmachen. In diesem Fall wird dir dein Vermieter allerdings einen bestimmten Schlüsseldienst empfehlen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du einen Rohling oder einen Sicherungsschein benötigst, frage einfach deinen Vermieter. Doch selbst der Schlüsseldienst wird dir Auskunft geben, ob er dir den Schlüssel ohne Weiteres nachmacht oder nicht.

Auch einen Autoschlüssel nachmachen zu lassen ist nicht immer bei einem Schlüsseldienst möglich. Das geht entweder in einer Werkstatt oder mittlerweile auch im Internet bei speziellen Fachhändlern.

Wie viel kostet es, einen Schlüssel nachzumachen?

Schlüssel nachmachen KostenDie Preise richten sich in erster Linie nach der Art des Schlüssels. Ist es ein einfacher Wohnungsschlüssel, liegen die Kosten zwischen 10 und 20 Euro je Schlüssel. Also arm wirst du sicherlich nicht werden. Bei besonderen Schlüsseln, wie Schließanlage oder Sicherheitsschlüssel, liegen die Kosten natürlich höher. Die gehen teilweise sehr weit auseinander. Zwischen 20 und 100 Euro, bei sehr „komplizierten“ Schlüsseln.

Hast du jedoch deinen Schlüssel verloren, muss eventuell die komplette Schließanlage ausgetauscht werden. Das kann dann auch mal einen 5-stelliger Betrag kosten (teilweise 15.000,- Euro und mehr), also weitaus mehr, als der eigentliche Schlüssel.

Gibt es Alternativen?

Ja, auch die gibt es. Mit Noki beispielsweise gibt es ab Herbst 2015 ein smartes Türschloss, mit dem du deine Tür über eine App öffnen kannst. Du kannst dabei beliebig vielen ebenfalls eine Berechtigung erteilen, was das Schlüssel nachmachen überflüssig macht.

Schlüssel selbst nachmachen

Mittlerweile gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, deinen Schlüssel selbst nachzumachen.  Dazu kaufst du dir einfach ein so genanntes Schlüsselkopierset. Meistens kannst du damit dann 10 bis 30 Schlüssel selbst nachmachen.

Und das geht in der Regel innerhalb von nur 5 Minuten! Die Schlüssel sind dann zwar nicht für die Ewigkeit gebaut. Das heißt, du musst mit den selbst nachgemachten Schlüsseln vorsichtig umgehen. Doch als Notschlüssel bzw. Vorlage für ein maschinelles Nachmachen sehr gut geeignet.

Gibt es eine Schlüsselversicherung die mir hilft?

Ja, die gibt es. Allerdings nicht als eigenständige Versicherung, sondern nur in Verbindung mit einer privaten Haftpflichtversicherung. Gute Versicherungen haben eine Absicherung gegen Schlüsselverlust mit integriert. Allerdings sind die Versicherungssummen im Schadenfall ganz unterschiedlich. Es gibt auch einen Unterschied zwischen privaten und beruflichen Schlüsseln. Auch kannst du nicht jeden Schlüssel versichern. Mehr dazu erfährst du hier: Was ist eine Schlüsselversicherung?

Im Internet gibt es Vergleichsportale, auf denen du die einzelnen Versicherungsanbieter untereinander vergleichen kannst. Auch für Schlüsselversicherungen gibt es das, zum Beispiel findest du einen Vergleichsrechner auf unserer Vergleichsseite: Schlüsselversicherung Vergleich.

Welche Kosten eine Schlüsselversicherung im Einzelnen übernimmt und ob sie auch die Kosten für Schlüssel nachmachen übernimmt, erfährst du hier: Was beinhaltet eine Schlüsselversicherung?

Ich habe meinen Schlüssel verloren – reicht es, wenn ich einen nachmachen lasse?

Das kommt darauf an. Wenn du einfach nur deinen Schlüssel im Urlaub verloren hast – aber ohne deinen Ausweis oder Ähnliches, dann wird es wahrscheinlich reichen, wenn du nur einen Schlüssel nachmachen lässt. Besteht jedoch eine direkte Zuordnung zwischen deinem Schlüssel und deiner Adresse, dann muss das Schloss ausgetauscht werden. Stell dir nur einmal vor, jemand stiehlt deine Handtasche, in der du Hausschlüssel und Personalausweis hast. Dann weiß der Dieb sofort wo du wohnst und hat auch gleich noch den Schlüssel zu deiner Wohnung. Auch deinen Vermieter musst du informieren.

Schlüssel nachmachen – das musst du wissen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,89 von 5 Punkten, basieren auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...

12 Gedanken zu „Schlüssel nachmachen – das musst du wissen“

    1. Hallo Jessica,

      die Kosten sind unterschiedlich, je nachdem, um was es sich für einen Zentralschlüssel handelt und wie viele und welche Art von Türen damit geöffnet werden können.
      Ein Zentralschlüssel für eine Bank ist was anderes als für ein Schlüssel für eine Schließanlage 😉

      Kostenpunkt um die 30,-€. Aber wie gesagt, kann auch mehr sein.

      Ob man den überall nachmachen lassen kann, kommt auch wieder darauf an, WAS es für ein Schlüssel ist. In der Regel benötigt man eine sogenannte „Sicherungskarte“.

  1. Ich habe einen Passepartout für die Haustür. Es ist der einzige Schlüssel. Mein Vermieter hat noch einen Ersatzschlüssel, den er nicht finden kann. Ebenso kann er nicht den Beleg (mit der Sicherheitsnummer) finden, damit ich zwei/drei Schlüssel nachmachen lassen könnte. Der Schlüsseldienst, bei dem alle Schlüssel für das (Privat)Haus gemacht wurden, gibt es inzwischen auch nicht mehr. Gibt es eine Möglichkeit, den Hauptschlüssel trotzdem nachmachen zu lassen?

  2. Ich habe für eine Stahltüre überhaupt keinen Schlüssel mehr. Kann man einen Schlüssel nachmachen, wenn ich das Schloss ausbaue oder kauft man gleich ein komplett neues Schloss?

  3. Mein Nachbar hat seinen Schlüssel verloren, jetzt fragte er mich ob er die nummer auf meinem Schlüssel bekommen kann, um ihn nachmachen zu lassen. Wir haben einen Schlüssel der die untere Eingangstür und die Haustüre öffnet.Geht das so einfach das er mit der Nummer eins nachmacht und kommt er dann auch in unsere wohnung?

  4. Ich habe ein Reihenhaus, welches ich gekauft habe. Das Problem ist die Kellertür ist abgeschlossen und der Schlüssel ist verloren, dazu kommt noch, das es ein Sicherheitsschlüssel war.

  5. Ich musste mir einen Schlüssel nachfertigen lassen, weil ich aus gesundheitlichen Gründen einen Hausnotrufdienst benötige, bei dem ich einen Schlüssel hinterlegen muss. Mich interessiert, ob ich die Kosten selber tragen muss, oder ob der Vermieter zur Kostenübernahme verpflichtet ist. Es geht um eine Sicherheitsschließanlage, und der Schlüssel hat 40,00 € gekostet. Bei Auszug aus der Wohnung muss ich den Schlüssel ja mit abgeben.

    1. Grundsätzlich muss der Vermieter so viele Schlüssel zur Verfügung stellen, wie Personen im Haushalt wohnen. Wenn sie allein wohnen, dann mindestens 2 Schlüssel, einen für sich und einen weiteren für eine Vertrauensperson. Darüber hinaus muss der Vermieter sogar noch weitere Schlüssel zur Verfügung stellen, wenn es plausible Gründe gibt, wie zum Beispiel bei Ihnen für den Pflegedienst. Das haben verschiedene Gerichte immer wieder bestätigt.

      1. Danke für die gute Antwort. Mal sehen, ob ich meinen Vermieter überzeugen kann, mir die Kosten zu erstatten. Das will er nämlich nicht. Deswegen zu klagen ist ja unverhältnismäßig. Könnte ich die Kosten gegebenenfalls von der Miete abziehen?

        1. Ja, das könnten Sie schon machen, aber da wird der Vermieter wahrscheinlich auch nicht einverstanden sein… 😉

Kommentare sind geschlossen.