5 Tipps vom LKA zum Einbruchschutz

einbruchschutz tippsFür Betroffene ist es ein riesen Schock: Sie kommen nach Hause und stellen fest, dass dort eingebrochen wurde. Dabei ist nicht unbedingt der materielle Verlust oder Schaden das größte Problem, sondern dass man sich nun nicht mal mehr zu Hause sicher fühlt. Das Thema Einbruchschutz wird häufig vernachlässigt. Das LKA gab vor einiger Zeit 15 Tipps, wie auch du dich effektiv gegen Einbrüche schützen kannst.

5 Tipps für deine Sicherheit

Tipp 1: Einbruchsichere Türen, Fenster und Rollläden

Der wohl wichtigste Punkt ist, dass deine Türen, Fenster und Rollläden einbruchsicher sind. Denn dass  sind die Punkte, an der ein Einbrecher ins Haus bzw. in die Wohnung einsteigt. Doch was sind einbruchsichere Türen oder Fenster? Am besten ist, dass du dich hier an einen Profi wendest, wie zum Beispiel den mr. Lox Schlüsseldienst in Köln. Denn für Laien ist es nicht immer einfach dieses Thema umfassend zu überblicken. Experten haben eher den Blick für „Schwachstellen“ am Haus.

Du kannst natürlich auch selbst die Fenster kaufen. Einbruchsichere Türen und Fenster haben ein bestimmtes Siegel: DIN-CERTO, ift, PIV VERT, VdS oder MPA NRW (um nur einige zu nennen).

Tipp 2: Tür zweimal abschließen

Die Tür nur ranzuziehen ist fatal. So haben es Einbrecher besonders einfach. Im Zweifelsfall genügt nur eine Kreditkarte oder ein dünnes Stück Blech um die Tür zu öffnen. Du kannst schon beim Einbau der Tür darauf achten, das richtige Türschloss zu kaufen.

Daher der Tipp 2 des LKA: Tür zweimal abschließen, dann haben es Kriminelle nicht mehr so einfach. Warum zweimal und nicht nur einmal? Auch aus Versicherungstechnischen Gründen. Denn die zahlt nur, wenn die Tür zweimal abgeschlossen war.

Tipp 3: Schlüssel nicht draußen verstecken

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen einen Ersatzschlüssel „für alle Fälle“ draußen irgendwo verstecken. Dann hat es der Einbrecher ja besonders einfach. Tu das nicht! Glaub uns, Kriminelle suchen immer zuerst, ob nicht doch ein Schlüssel draußen versteckt wurde. Und wenn ja, dann finden die den in aller Regel auch!

Ja, aber was ist wenn ich meinen Schlüssel verloren habe? Irgendwie muss ich doch dann reinkommen? Stimmt, aber da ist es besser, du hinterlegst einen Zweitschlüssel bei einem Nachbarn, Bekannten oder speziellen Sicherheitsdienst.

Tipp 4: Fenster schließen

Es klingt banal, doch nicht wenige Einbrüche können stattfinden, weil der Mieter oder Eigentümer ein Fenster angekippt hat. Das öffnet dem Einbrecher alle Möglichkeiten. Ist das angekippte Fenster dazu auch nicht so richtig einsehbar, wird sich der Kriminelle diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Daher: Sobald du dein Haus oder deine Wohnung verlässt, angekippte Fenster schließen.

Ok, wenn du im 11. Stock wohnst, dann spielt das vielleicht weniger eine Rolle … 😉

Tipp 5: Bei längerer Abwesenheit Nachbarn bitten, Rollläden auf und zu zumachen

Solltes du länger mal nicht zu Hause sein, vielleicht weil du im Urlaub bist, dann bitte doch deine Nachbarn, ein Auge auf deine Wohnung zu werfen. Vielleicht könnten sie sogar am Morgen die Rollläden aufmachen und Abends wieder zumachen. So wird dem Einbrecher eine Anwesenheit vorgetäuscht. Evtl. auch mal Licht anmachen etc.

Fazit: Mit nur wenigen Mitteln kann großer Schaden vermieden werden

einbruchschutz sicherheit
Es gibt auch weniger aufwendigere Möglichkeiten, dein zu Hause zu schützen 😉

Diese 5 Tipps sind natürlich keine abschließende Aufzählung. Wer ein Haus hat, könnte auch noch weitere Sicherheitsmaßnahmen einbauen. Fakt ist jedoch: Mit nur vergleichsweise geringem Aufwand lässt sich einiges an Schaden vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.