Wo habe ich meinen Schlüssel hingelegt? – Tipps zum Merken

Wer kennt das nicht: Man muss ganz dringend weg, aber irgendwie ist der Haustürschlüssel oder Autoschlüssel nicht mehr zu finden. Gerade jetzt! Na klar, wann denn auch sonst?! Bestimmt hat sich schon jeder die Frage gestellt, „Wo habe ich meinen Schlüssel hingelegt?“. So lange man noch in der Wohnung ist, mag das nicht so dramatisch sein. Bzw. nicht so schlimme, dass man gleich einen Schlüsseldienst rufen muss. Denn wer einmal außerhalb der Wohnung ist und sich dann fragen muss „Wo habe ich meinen Schlüssel hingelegt?“ hat ein ganz anderes Problem. Nämlich wieder hereinzukommen. Zwar gibt es auch seriöse Anbieter, wie zum Beispiel https://www.24h-schluesseldienst.berlin/, doch nicht jeder Anbieter arbeitet seriös.

Schlüssel verlegt? Tipps zum Finden

Doch kommen wir jetzt zurück zur Frage, wenn der Schlüssel nur im Haushalt verlegt wurde. Wie findet man einen Schlüssel? Im Folgenden einige Tipps:

1. Wann und wo habe ich den Schlüssel als letztes benutzt?

Die Frage mag banal vorkommen, denn wenn ich es wüsste, müsste ich den Schlüssel nicht suchen. Doch gezielt darüber nachzudenken, kann hilfreich sein. Und wenn es einfach nur bis zu dem Punkt ist, wo sich die „Spur verliert“. Fragen die dabei helfen könnten:

  • In welcher Tasche könnte ich den Schlüssel haben?
  • Habe ich den Schlüssel verliehen?
  • Wo lege ich ihn normalerweise hin?
  • Ist er womöglich in einer Hosentasche/Jackentasche?

2. Wo habe ich den Schlüssel bereits schon mal verlegt?

Auch das ist eine gute Suchstrategie. Wer einen Schlüssel schon öfter verlegt hat, sollte sich überlegen wo genau das war. Bzw. wo er den Schlüssel damals gefunden hat. Häufig gibt es dabei ein Muster. Das heißt nicht, dass es immer derselbe Ort sein muss, aber häufig gibt es Ähnlichkeiten. Beispielsweise verlegt jemand seinen Schlüssel immer wieder in einem Schubkasten oder in der Hosentasche. Möglicherweise auch im Handschuhfach des Autos, obwohl das beim Wohnungsschlüssel etwas unüblich wäre, sonst würde man ja nicht in die Wohnung kommen.

3. Gleich von Beginn an genau suchen

Vor allem Männer kennen das Problem: Die Frau sagt, sie sollen aus dem Kühlschrank irgendetwas holen. Der Mann geht zum Kühlschrank, öffnet ihn und sagt: „Hier ist keine Milch…(oder was auch immer)“. Die Frau sagt: „Schau genau hin, sie ist oben rechts im obersten Fach“. Wenn es gut läuft, sieht der Mann jetzt die Milch. Wenn nicht, muss die Frau doch ran.

Ähnlich ist es, wenn man(n) sich fragt „Wo habe ich meinen Schlüssel hingelegt?“. Gut ist es, von Anfang an gleich richtig zu suchen und genau hinzuschauen. Denn oftmals liegt er mehr oder weniger offensichtlich rum, aber er wird einfach nicht gesehen.

Viel Erfolg bei der Suche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.